Kiel Schilksee

Ostsee Urlaub in Schilksee

Der Ort Kiel-Schilksee an der Kieler Förde

Kiel-Schilksee ist ein Stadtteil von Kiel. Er liegt an der Kieler Förde und dementsprechend auf der Halbinsel Dänischer Wohld.

Dieser schöne Badeurlaubsort am Eingang der Kieler Förde in der Kieler Bucht hat nicht nur einen herrlichen Badestrand, sondern auch in der anderen Richtung einen Yachthafen. Bekannt wurde Schilksee dann auch durch die Segelwettbewerbe bei den Olympischen Spielen 1972.

Die Nähe zu der Landeshauptstadt Kiel ist für einen Urlauber auch angenehm, wenn er abends mal ausgehen möchte.

Schilksee ist mit Kiel durch ständigen Busverkehr verbunden, sodass man schnell in die City gelangt.

 

Badeurlaub in Kiel-Schilksee an der Ostsee

Seit über einhundert Jahren wird dieser Badeort schon von Urlaubsgästen besucht.
Den Badegästen, die im Sommer nach Schilksee kommen, werden unter anderem eine Schwimmhalle, einen bewachten Strand ohne Kurtaxe, Saunen und Solarien geboten.

Auch kann der Urlauber auf mehreren Sportplätzen unterschiedliche Sportarten betreiben. Wer sich die nähere Umgebung anschauen möchte, kann sich dazu Fahrräder leihen.

Was Schilksee auch noch anziehend macht, ist, dass es keinen Massentourismus gibt. Der Strand soll der längste von Kiel sein, wobei es einen FKK Abschnitt und einen Hundestrand gibt.

Selbstverständlich können auch Strandkörbe gemietet werden. Wer genug vom Strand hat, kann sich auch in dem Meeresschwimmbad vergnügen. Es schließen sich noch mehrere Strände an, wo ein Strandläufer lange laufen kann.

Wer sich ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mietet, oder auf einem Campingplatz wohnen möchte und Alleinversorger ist, kann in unmittelbarer Nähe einen der bewirtschafteten Bauerhöfe aufsuchen und sich mit frischer Milch und frischen Eiern eindecken.

Supermärkte und dergleichen findet der Urlauber natürlich ebenfalls in Schilksee bzw. in der Nähe und natürlich in Kiel selbst.

 

Sehenswürdigkeiten in Schilksee

Bis heute noch ist Kiel-Schilksee ein sehr moderner Ort in dem aber auch sehr viel Altes bewahrt wurde. Natürlich kann sich der Urlauber auch die schöne Umgebung mit seinen Sehenswürdigkeiten anschauen.

Da wären zum Beispiel die alten Fachwerkhäuser mit den Reetdächern, die auf dem flachen Land verteilt stehen.

Sehenswert ist auch ein ganz besonderer Park in Schilksee:

Im Skulpturenpark Seekamp werden heute die Werke des im Ort lebenden Bildhauers Hans Kock ausgestellt.

Auch Attraktionen wie das Denkmal Laboe werden gern besucht, das auch schnell zu erreichen ist.

Im Sommer an den Wochenenden können Eisenbahnliebhaber mit der Museumsbahn von Kiel zum Schöneberger Strand fahren.

Aber auch ein Besuch im Freilichtmuseum Molfsee lohnt sich. Hier stehen historische Bauten, die liebevoll restauriert worden sind.

Auch die maritime Seite, also der Hafen der Seestadt Kiel lohnt sich anzuschauen, zum Beispiel den Tissenkai und die Holtenau Schleuse.

 

Geschichte von Kiel-Schilksee

Noch heute ist im Stadtarchiv das auf Pergament geschriebene Stadtbuch vorhanden, welches bereits 1274 erschien und damit auf die erste Nennung Schilksees hinweist. Bereits seit 1575 gehört das einstige Bauerndorf zum Gutsbezirk Seekamp. Bis zur 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es in Kiel-Schilksee nur die Landwirtschaft mit insgesamt 10 Höfen.

Danach wurde der Ort immer mehr Anziehungspunkt für die diversen Künstler. Bereits schon 1927 fand hier die Kinderrepublik Seekamp statt, dabei waren verschiedene Künstler vertreten.

In den Jahren ab 1890 wurde der Ort Schilksee ein Ort mit Fremdenverkehr und dem entsprechenden Strandleben. Später folgte dann der Segelsport, der sich aber erst 1950 richtig etablieren konnte. Seit 1972 ist der Segelsport im Ort allgegenwärtig, alleine durch die diversen Segelregatten der Olympischen Spiele. Hierfür wurde auch extra das Olympiazentrum Schilksee gebaut. Der große Segelhafen wurde angelegt und wird auch heute noch zur Kieler Woche genutzt. Am 01.April 1959 gab der Ort Schilksee seine Selbstständigkeit auf und wurde zu einem Stadtteil von Kiel. Ab diesem Zeitpunkt spricht man von Kiel-Schilksee. Der Ort hatte ab diesem Datum sogar einen eigenen Ortsbeirat.

Was ist eigentlich ein Ortsbeirat?

Die Ortsbeiräte sind Einrichtungen der Stadtverwaltung. Sie sollen die ortsteilbezogenen Aufgaben wecken, Anregungen der Bürger aufgreifen und entsprechende Anregungen geben. Damit stellen die Ortsbeiräte eine Verbindung zwischen den Bürgern und der Stadt Kiel dar. Der Ortsbeirat ist für Angelegenheiten zuständig wie: Anträge an die Gemeindeverwaltung zu stellen und ähnliche organisatorische Aufgaben. Der heutige Ortsbeirat von Kiel-Schilksee umfasst sieben Mitglieder. Regelmäßig finden Sitzungen statt, zur Zeit sogar schon die 463. Ortsbeiratssitzung.

 

Das war nur ein kleiner Einblick in die Umgebung von Schilksee. Es gibt hier noch so viel mehr zu entdecken!

 

 

Impressum | Datenschutz