Kiel Schilksee

Die Kieler Bucht

Die Kieler Bucht – Ostsee, Landschaft und Sehenswürdigkeiten

Direkt an der Ostsee, in der Umgebung von Kiel, befindet sich die Kieler Bucht.

Die Kieler Bucht teilt sich eigentlich in vier kleinere  Buchten oder so genannte Meeresarme auf. Einer davon ist die Kieler Förde.

In der Kieler Bucht herrscht stets ein reges Treiben und die Urlauber gehören eigentlich zum Landschaftsbild der Ostseeküste dazu. Hier herrscht das typische Ambiente der Ostsee, mit dem rauen Meer im Hintergrund und den malerischen Küstenorten.

Die Kieler Bucht ist nicht nur als Urlaubsziel beliebt sondern sie ist auch eines der beliebtesten Ausflugsziele in Norddeutschland.

Im Norden der Kieler Bucht liegt die Ostseeinsel Fehmarn, die man von hier aus ebenfalls auf einem Tagesausflug besuchen kann.

Eines der Highlights der Kieler Bucht ist die Kieler Förde, denn sie ist das Herz und die Lebensader der Bucht und der gesamten Region.

In der Kieler Bucht können Sie vielfältige Wanderungen und Radtouren unternehmen. Wassersport ist überall möglich und untrennbar mit der Bucht verbunden. An der Ostsee kann man verschiedene Arten von Wassersport betreiben.

Museen der verschiedensten Art laden Besucher zum Verweilen und Weiterbilden ein.
Das Eisenbahn- und Straßenbahnmuseum am Schönberger Strand,
das U-Boot-Museum U 995 in Laboe und das Wikinger-Museum Haithabu bei Schleswig sind beliebte Ausflugsziele.

Wer es etwas rasanter mag, kann den Freizeitpark Hansapark in Sierksdorf an der Lübecker Bucht besuchen.

Wer sich an der Kieler Bucht aufhält, der kann die Stadt Kiel mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten besuchen. Vor Allem Bauten aus der Reminiszenz kann man hier bewundern. Ebenso finden Sie in Kiel verschiedene Museen und Geschäfte sowie Cafés und Restaurants.

Auf dem Radwanderweg entlang des Nord-Ostsee-Kanals können Sie die Schönheit Schleswig-Holsteins erleben. Die Überfahrt mit der Fähre über den Kanal ist noch immer kostenlos, so wie Kaiser Wilhelm es von Anfang an gehalten hatte.

Etwas nördlich von Kiel kommt man durch den Dänischen Wohld nach Eckernförde, wo die bekannten Kieler Sprotten fangfrisch geräuchert werden. Ja, Sie haben richtig gelesen. Die Sprotten werden zwar ab Kiel in alle Welt verschifft, doch die eigentliche Sprottenstadt ist Eckernförde.

Die populäre Urlaubsregion beheimatet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die weit über die sonstigen architektonischen Meisterwerke Norddeutschlands hinausgehen. Sie präsentieren sich im Glanz des maritimen Flairs und ermöglichen Entdeckungen für Groß und Klein.

Eine kleine Reise in die Vergangenheit der Kieler Bucht kann man auf einem Besuch der Lütjenburger Sehenswürdigkeiten erleben. Hier befinden sich historische norddeutsche Bauwerke wie beispielsweise das Färberhaus und die Kirche Sankt Michael.
Historische Gebäude, moderne Museen und Reminiszenzen an die Vergangenheit schmücken die Landstriche der Kieler Bucht.

Die Turmhügelburg von Lütjenburg ist eine weitere Sehenswürdigkeit und ein absolutes Highlight für Jung und Alt. Hier kann man eine mittelalterliche Wohnsiedlung besuchen und sich in diese Zeit versetzen lassen.

 

Impressum | Datenschutz