Die Kieler Förde

Die Kieler Förde – ein wichtiger Punkt für den Schiffsverkehr in der Ostsee

Die Stadt Kiel ist ja bekannt für ihren Hafen und den Regen Schiffsverkehr sowie für Kreuzfahrten. In Kiel befindet sich auch eine ganz besondere Landschaft, und zwar die Kieler Förde.

Diese insgesamt 17 km lange, schmale Förde bei Kiel befindet sich, wie die Stadt, direkt an der Ostsee. Diese Förde ist durch Gletscherbewegungen in der letzten Eiszeit entstanden. Die Kieler Förde ist eingebettet zwischen die Landschaften Dänischer Wohld und Wagrin.

In die Kieler Förde mündet der Fluss Schwentine. Von der Kieler Förde aus kann man auch in den Nord-Ostsee-Kanal ein und ausfahren. Diese Überfahrt in die Nord- und Ostsee ist vor allem für Kreuzfahrten und Schiffsfahrt generell sehr von Bedeutung. Durch diesen Kanal kann man sich den Umweg um die Halbinsel Jütland sparen.
An der engsten Stelle der Kieler Förde misst man eine Breite von nur 1 km. Die Kieler Förde bildet einen natürlichen Tiefwasserhafen und ist eine kleine Besonderheit an der Ostsee. Die engste Stelle der Kieler Förde wird  Friedrichsorter Enge genannt. Hier wurde vor langer Zeit die Kieler Förde durch die Festung Friedrichsort gesichert.
Insgesamt erstreckt sich die Kieler Förde von der so genannten Hörn im Stadtzentrum von Kiel bis hin zur Außenförde, die dann am Ende in die Kieler Bucht übergeht.

Rund um die Kieler Förde befinden sich schöne und attraktive Orte direkt an der Küste. Von der Kieler Förde aus können Sie verschiedene Ausflüge per Schiff und Boot sowie Segelboot unternehmen. Die Förde bietet der Schifffahrt viele Möglichkeiten. Wer sich für Schifffahrt interessiert, der kann bei der Kieler Förde die Kreuzfahrtschiffe und andere Schiffe beobachten und sehen wie diese hier ein –und ausfahren.

Die Stadt Kiel hat durch die Kieler Förde an Wichtigkeit und Beliebtheit in Sachen Schifffahrt gewonnen. Durch die Förde hat Kiel einen ganz bestimmten Status in Sachen Schifffahrt erreicht.
Verschiedene Uferbefestigungen haben die Kieler Förde gesichert und befestigt. Ebenso befinden sich verschiedene Hafenanlagen für den Schiffsverkehr entlang der Kieler Förde. Doch die Förde ist nicht nur in Sachen Schiffsverkehr wichtig, sondern auch für verschiedene Lebewesen.

In der Kieler Förde leben über 30 verschiedene Fischarten und weitere Lebewesen wie beispielsweise Seeskorpions und Grundelarten. Vor allem der Dorsch, Lachs und die Meeresforelle fühlen sich in der Kieler Förde sehr wohl.

Falls sie sich für Schiffsverkehr und Meereslandschaften an der Ostsee interessieren, dann könnte die Kieler Förde für Sie ein sehr interessanter Punkt in der Stadt Kiel sein. Sie können entlang der Förde spazieren und so Interessantes rund um die Schifffahrt beobachten und erfahren.