Jugend in Kiel - Schilksee

Kiel-Schilksee - Ferien der besonderen Art

Lage und Besonderheiten

Die erste Nennung des Kieler Stadteils Schilksee erfolgte vor über 725 Jahren. Zur Stadt Kiel gehört der Stadtteil seit dem Jahr 1959. Bekanntheit erlangte Schilksee durch die Olympischen Spiele im Jahre 1972. Im damals extra gebauten Olympiahafen wurden die Olympischen Segelwettbewerbe durchgeführt. Durch seine malerische Lage an der Kieler Förde und nahe der dänischen Halbinsel Wohld, ist Schilksee ein beliebter Ausflugsort für Touristen und Einheimische.

Für jugendliche Urlauber und Einheimische gibt es in Schilksee eine Menge zu entdecken. Schilkseer Jugendinstitutionen wie der TSV Schilksee oder der Schilkseer Yachtclub bieten viele verschiedene Angebote an.

Ausflüge rund um Schilksee und Umgebung

Um die Umgebung rund um Schilksee kennenzulernen bieten sich verschiedene Ziele an. Viele kleine Ortschaften wie Strande, Dänischenhagen, Eckernförde auf dem Westufer der Kieler Förde, Schönberg oder Laboe laden zum Erkunden ein.

Begeisterte Radfahrer können auf einen der Radwanderwege entlang des Nord-Ostsee-Kanals die Schönheit der Kieler Förde betrachten.

Museen der verschiedensten Art laden Besucher zum Verweilen und Weiterbilden ein. Das Eisenbahn- und Straßenbahnmuseum am Schönberger Strand, das U-Boot-Museum U 995 in Laboe und das Wikinger-Museum Haithabu bei Schleswig sind beliebte Ausflugsziele. Wer es etwas rasanter mag kann den Hansapark in Sierksdorf an der Lübecker Bucht besuchen.

Sportliche Aktivitäten

Sportliche Angebote gibt es viele in Schilksee. Der TSV Schilksee veranstaltet zu festen Trainingszeiten Volleyballübungen.

Für Outdoorvolleyball sind die Felder am Strand südlich des Strand-Grills gedacht. Hier werden regelmäßig Beachvolleyballturniere ausgetragen. Durch die Nähe zum Wasser ist Schilksee ideal für den Wassersport geeignet. Neben Segeln kann auch Surfen, Ruder- und Kanusport betrieben werden. Zahlreiche Ruder- und Kanuvereine warten mit einem großen Angebot auf.

Nachtleben in Schilksee

Für nächtliche Aktivitäten sorgen viele Discos und Kneipen. In der Nähe der Haltestelle „Eichhofstraße“ liegen die „Traum GmbH“ und das „Max“, zwei gut besuchte Discotheken. Viele Tanzschulen führen am Wochenende eigene Tanzveranstaltungen durch. Zur Kieler Woche wird in vielen Festzelten ausgiebig gefeiert.